Spielothek eröffnen

Sie wollten schon immer eine eigene Spielothek eröffnen? In diesem Beitrag klären wir die wichtigsten Fragen rund um dieses Thema und zeigen Ihnen, wie die Existenzgründung funktioniert.

Muss man für eine Spielothek ein Gewerbe anmelden?

Spielotheken gehören zu den Gewerben. Das bedeutet, dass Sie vor der Eröffnung ein Gewerbe anmelden müssen. Davor sollten Sie sich über die Rechtsform klar werden. Sie haben dabei verschiedene Möglichkeiten, die alle mit Vor- und Nachteilen verbunden sind.

GmbH und UG

Wenn Sie sich für eine GmbH entscheiden ist ein Stammkapital von 25.000 Euro vorgeschrieben. Nicht jeder Neugründer verfügt über eine solche Summe. Aus diesem Grund wurde die UG eingeführt, die nur ein Stammkapital von einem Euro vorschreibt. Bei GmbH und UG beschränkt sich die Haftung auf das Vermögen der Gesellschaft.

UG & Co.KG

Eine weitere Unternehmensform ist die UG & Co.KG. Dabei handelt es sich um eine Kommanditgesellschaft, die aus einem Gesellschafter und einem Kommanditisten besteht. Der Gesellschafter haftet dabei mit seinem gesamten Vermögen, während der Kommanditist mit einer vereinbarten Einlage, z.B. einem Euro, haftet.

GbR

Wenn Sie sich für eine GbR entscheiden, dann schließen Sie sich mit einem weiteren Gesellschafter zusammen. In einem Gesellschaftsvertrag wird danach die gegenseitige Verpflichtung festgelegt, den gemeinsamen Zweck der Unternehmung in einer bestimmten Weise zu fördern. 

Welche Vorschriften muss man bei der Eröffnung einer Spielothek beachten? 

Spielotheken benötigen zur Eröffnung eine Erlaubnis, denn ein solches Unternehmen unterliegt der Erlaubnispflicht nach § 33 der GewO. Diese Erlaubnis kann mit bestimmten Auflagen verbunden werden, die wiederum dem Schutz der Gäste oder der Allgemeinheit dienen. Genügt die Spielothek im Hinblick auf Räume, Beschaffenheit oder Lage nicht den polizeilichen Anforderungen wird die Erlaubnis versagt. Jede Rechtsform kann hierbei eine Erlaubnis erhalten. Handelt es sich bei Ihrer Spielothek um eine GbR, dann benötigt jeder Gesellschafter eine Erlaubnis. Zur Erteilung der Erlaubnis sollte Ihre Spielothek alle Anforderungen des Verbraucherschutzamtes erfüllen.

Jugendschutz

Eine weitere Vorschrift betrifft den Jugendschutz. Nach dem § 6 des Jugendschutzgesetzes dürfen sich Kinder und Jugendliche nicht in Spielotheken aufhalten, die vorwiegend für den Spielbetrieb genutzt werden. Als Besitzer müssen Sie auf die Umsetzung des Jugendschutzes achten. Andernfalls droht der Entzug der Erlaubnis.

Spielverordnung

In der Spielverordnung wird die Anzahl der Automaten geregelt, die in Ihrer Einrichtung aufgestellt werden dürfen. Dabei ist für jeden Automaten eine Zulassung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt und des Bundeskriminalamtes nötig. Die Zulassung erfolgt befristet auf ein Jahr. Bei Geldspielgeräten sind der Höchsteinsatz, der Höchstgewinn und die Dauer eines Spieles gesetzlich festgelegt. Das gilt auch für das Verhältnis des Einsatzes zum Gewinn.

Alle Geldspielgeräte werden zum Schutz der Nutzer einem Prüfverfahren unterzogen. Im Spielgerät befindet sich eine Kontrolleinrichtung. So ist der Verlust pro Stunde bei neu zugelassenen Spielautomaten auf 60 Euro begrenzt. Gleichzeitig darf der Gewinn nicht höher als 400 Euro sein. Der durchschnittliche Verlust pro Stunden ist auf 20 Euro begrenzt. 

Worauf muss man bei der Wahl des Standorts für eine Spielothek achten? 

Bei der Wahl des Standortes für Ihre Geschäftsidee sollten Sie mit Sorgfalt vorgehen, denn hierbei sind wieder die Vorschriften zur Eröffnung wirksam. Es ist daher nicht möglich eine Spielothek in unmittelbarer Nähe einer Schule, eines Jugendclubs oder eines Kindergartens zu eröffnen.

Generell sollte der Standort so liegen, dass er für Laufkundschaft erreichbar ist. Eine abgelegene Spielothek in längst vergessenen Stadtvierteln wird keine Kunden gewinnen. Anders ist dies in Szeneviertel. In toleranten Szenevierteln, die durch ein reges Nachtleben auffallen, ist ihre Spielothek genau richtig. Das gleiche gilt für die Nähe zu Bahnhöfen. In Bahnhofsnähe ist aufgrund der dort herrschenden hohen Mobilität immer mit Kunden zu rechnen. Oft verirren sich dabei auch Touristen, Gäste oder Geschäftsreisende in Ihre Spielothek.

Am besten Sie beobachten Ihren gewünschten Standort für eine Weile. Dabei achten Sie genau auf die Zeiten, zu denen besonders viele Menschen unterwegs sind und auf Zeiten in denen der Publikumsverkehr stagniert. Nehmen Sie zusätzlich die Beratung eines Fachverbandes in Anspruch, denn eine einmal getroffene falsche Standortwahl lässt sich so schnell nicht ändern. 

Welche Spielautomaten werden in einer typischen Spielothek angeboten? 

In einer typischen Spielothek werden zumeist Geldspielautomaten angeboten. Das bedeutet, dass in die Automaten Geld hineingeworfen wird, mit der Absicht Gewinn zu erzielen. Einst wurden diese Spielautomaten auch als einarmige Banditen bezeichnet. Wenn der Nutzer am Hebel zieht, dann drehen sich Bildchen im Kreis, die dann nebeneinander zum Stillstand kommen.

Zu den Klassikern gehören Fruchtautomaten und das Spiel Fruit Mania. Die Fruchtautomaten werden ergänzt durch Abendteuer- Spielautomaten und Franchise- Spielautomaten. Neben klassischen Spielautomaten können Sie in Ihrer Spielothek auch Unterhaltungsspiele anbieten. Dazu gehören Flipperautomaten, Arcade- Spiele und elektromechanische Spiele. Es handelt sich hierbei um Geschicklichkeitsspiele ohne Gewinnmöglichkeit.

Dart, Tischfußball und Billard sind bei Kunden von Spielotheken ebenfalls beliebt. Die sportlichen Unterhaltungsspiele werden mit zwei oder mehreren Personen durchgeführt. Unterhaltungsspiele sind gut geeignet um Stammkunden für Ihre Spielothek zu gewinnen.

Wie vermarktet man die Spielothek? Wie kommt man an Kunden ran?

Leuchtreklame

Der geeignete Standort kommt Ihnen als Spielotheksbesitzer beim Marketing entgegen. Dabei ist Laufkundschaft von besonderer Bedeutung. Eine Spielothek in der Nähe des Hauptbahnhofes rückt durch auffällige Leuchtreklame schnell ins Blickfeld. Blinkende Lichter, Schriftzüge und farbenfrohe Bilder kommen beim Kunden gut an. Vor allem ist Ihre Spielothek so nicht zu übersehen. Ausgehend von der Tatsache, dass Spielotheken besonders nachts genutzt werden ist die Leuchtreklame eine Voraussetzung für schnellen Erfolg.

Eröffnungsparty

Direkt zur Eröffnung sollten Kunden über eine abendliche Eröffnungsparty angezogen werden. Im Vorfeld dazu können Flyer an Passanten verteilt werden. Die regionale Presse kann über eine Anzeige auf die Eröffnungsparty aufmerksam machen.

Facebook und Co.

Nutzen Sie auch die sozialen Netzwerke. Neben der Eröffnungsparty ist es wichtig, dass Ihre Spielothek im Internet und in sozialen Netzwerken präsent ist. Damit lässt sich ein Dauermarketing verbinden, z.B. in Form eines Blogs, regelmäßigen Veranstaltungen und Highlights. So können Sie einen neuen Spielautomaten über soziale Netzwerke vorstellen. Nicht zu vernachlässigen ist auch der Eintrag Ihrer Spielothek in diverse Verzeichnisse. Hierbei hilft eine Recherche im Internet, die Ihnen zeigt, in welchen Verzeichnissen Spielotheken gelistet sind. Belesen Sie sich dennoch vor Ihren Initiativen über die Richtlinien für Glücksspielwerbung.

Werbung auf Google schalten: ads.google.com/werbeprogramme 

Ist Startkapital für die Eröffnung einer Spielothek nötig? 

Für die Eröffnung einer Spielothek ist in den meisten Fällen Startkapital erforderlich. Wenn Sie beispielsweise eine komplett eingerichtete Spielothek eines anderen Betreibers übernehmen, dann sparen Sie zunächst Kosten für die Anschaffung von wichtigem Inventar, wie z.B. Tischen, Stühlen, Hockern, Bar und Küchenzeile. Dennoch müssen Sie auch bei einer Übernahme die laufenden Kosten der Spielothek in Form von Raummiete, Automatenmiete und Personal tragen. Rechnen Sie mit etwa 25.000 EUR bis 100.000 EUR.

Kapital benötigen Sie zudem als Rücklage, denn auch wenn die Spielothek einmal wenig Gewinn generiert, müssen Sie die laufenden Kosten zahlen. Kapitalrücklagen decken auch Ihre eigenen Kosten. Dazu gehören Versicherungen, Mieten und Lebenserhaltungskosten. Die Eröffnung einer Spielothek sollte daher mit genügend Startkapital unterlegt sein. Das gilt besonders bei einer Neueröffnung. Sie müssen immer damit rechnen, dass es mehrere Wochen dauert, bis sich ein fester Kundenstamm bildet.

Quellen

Bild: @welcomia / shutterstock.com

Dmitry Poborchiy

Dmitry Poborchiy

B. Eng.

Dmitry ist der Gründer von Bonexo. Nach seinem Studium ist er selbständig geworden und beschäftigt sich jetzt mit der Optimierung von Finanzen für mehr Netto vom Brutto.

Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.