Indoorspielplatz eröffnen

Sie werden immer beliebter: die Indoorspielplätze. Sie sind bei Kindern und Eltern gleichermaßen anerkannt, bringen Spaß, Bewegung und Action und können zu jeder Jahreszeit witterungsunabhängig genutzt werden. Erfahren Sie, wie Sie einen Indoorspielplatz erfolgreich eröffnen und damit Ihr Geld verdienen.

Was ist ein Indoorspielplatz?

Rutschen, Klettern, Hüpfen. Ein Indoorspielplatz ist ein Spielplatz in einer großen Halle, der witterungsunabhängig von Kindern und Familien genutzt werden kann. Das Angebot übersteigt einen klassischen Kinderspielplatz: Hüpfburg, Kletterturm, Wellenrutsche, Parcours, Bällebad, Kletterwände, Fahrzeuge, Trampoline, Tischtennis, Billard, Air-Hockey, Labyrinthe, Fußballtore und viele weitere Attraktionen sind in den Indoor-Spielhallen zu finden.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene können hier nach Herzenslust toben und spielen. Zu jedem guten Indoorspielplatz gehört zusätzlich eine Gastronomie. Denn wer viel tobt und sich bewegt, bekommt schnell Hunger und Durst. Ein Bistro mit ausreichend Sitzgelegenheiten und einer angemessenen Snack- und Essensauswahl ist daher fester Bestandteil eines Indoorspielplatzes.

Wie findet man dafür eine passende Immobilie für Indoorspielplatz?

Die passende Location für einen Indoorspielplatz zu finden ist nicht unbedingt leicht. Sie brauchen eine ausreichend große Halle oder Scheune, die neben sehr viel Platz für genügend Attraktionen auch die notwendigen Auflagen durch Gewerbeamt und Brandschutz erfüllt. Leerstehende Gewerbeparks, alte Fabrikhallen und Lofts eignen sich häufig besonders gut. Wenn Sie selbst nicht erfolgreich bei der Suche einer passenden Immobilie sind, können Sie einen Immobilienmakler mit der Suche beauftragen. Auch ein Neubau eines Gebäudes ist möglich, erhöht die Investitionskosten jedoch enorm.

Neben der ausreichenden Größe und der Erfüllung aller Sicherheitsvorschriften sind folgende Punkte bei der Auswahl der Location wichtig:

  • Es sollten ausreichend Parkmöglichkeiten für die Besucher zur Verfügung stehen.
  • Die Halle sollte auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sein.
  • Die Location sollte zentral in einem großen Einzugsgebiet gelegen sein.
  • Der nächste Indoorspielplatz als Konkurrent sollte möglichst weit entfernt liegen.

Der Verband der Hallen- und Indoorspielplätze (VDH) kann Ihnen bei der Wahl einer Immobilie insbesondere hinsichtlich der Sicherheitsvorschriften beratend zur Seite stehen.

Muss man für ein Indoorspielplatz ein Gewerbe anmelden?

Wer mit der eigenen Geschäftsidee einen Indoorspielplatz betreiben möchte, ist selbstständig tätig und muss ein Gewerbe anmelden. Die entsprechende Rechtsgrundlage finden Sie in § 14 der Gewerbeordnung (GewO). Eine Gewerbeanmeldung ist nicht kompliziert und schnell erledigt. Die Anmeldung erfolgt beim jeweils zuständigen Gewerbeamt. Entscheidend ist dabei der Sitz des Indoorspielplatzes.

Vorab können Sie bereits die Gewerbeanmeldung online downloaden und ausfüllen: https://www.gewerbeanmeldung.de/gewerbe-anmelden-formular

Neben Ihren persönlichen Daten und dem Sitz des Gewerbes wird vor allem auch die Rechtsform des Gewerbes abgefragt. Über diesen Punkt sollten Sie sich vorab Gedanken machen. Zur Auswahl stehen:

Welche Unternehmensform Sie wählen entscheidet darüber, ob Sie ein Startkapital benötigen und inwieweit Sie auch mit dem Privatvermögen für Ihre Unternehmen haften. Ein Steuerberater kann Sie hierzu ausführlich beraten.

Die ausgefüllte Gewerbeanmeldung geben Sie dann beim zuständigen Gewerbeamt ab. Die Gebühr für die Beantragung liegt je nach Gewerbeamt zwischen zehn und 40 Euro. Ist der Antrag vollständig ausgefüllt, dauert die Anmeldung nur wenige Minuten. Das Gewerbeamt informiert nach der Anmeldung alle weiteren Stellen, die von Ihrem Gewerbe wissen müssen: Amtsgericht, Berufsgenossenschaft, Finanzamt und Gewerbeaufsicht.

Konzept und Ausstattung für den Indoorspielplatz planen

Wenn Sie die richtige Halle für Ihren Indoorspielplatz gefunden haben, geht es an die konkrete Konzeption und Ausstattung. Sicher hatten Sie bei der Auswahl der Location bereits erste Ideen und hatten schon eine grobe Aufteilung im Kopf. Nun geht es um die Feinplanung.

Bei der Planung der Ausstattung sollten Sie alle Attraktionen und Spielgeräte bewusst auswählen und räumlich verplanen. Achten Sie dabei darauf, für möglichst alle Altersgruppen passende Spielmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Während sich Kleinkinder über ein Bällebad, Hüpftiere und Schaumstoffelemente freuen, begeistern Sie ältere Kinder mit Hüpfburgen, Kletterparcours, langen oder steilen Rutschen, Trampolinen und Jugendliche mit Air-Hockey, Lasertech, Kletterwänden und Schaumstoffkanonen.

Seien Sie bei der Auswahl kreativ, informieren Sie sich über alle Möglichkeiten und achten Sie auf besondere Attraktionen, die Sie von der Konkurrenz abheben. Achten Sie bei der Auswahl auf Qualität und Sicherheit und wählen sie nur TÜV-geprüfte Spielgeräte. Neben der Planung der Spielgeräte müssen Sie auch ausreichend Platz für die Gastronomie einplanen.

Neben der Ausstattung sollten Sie sich konzeptionell auch Gedanken in Ihrem Businessplan zu folgenden Themen machen:

  • Name des Indoorspielplatzes
  • Corporate Design / Erscheinungsbild des Unternehmens in Form eines Maskottchens oder Wiedererkennungszeichens
  • Erstellung einer Homepage und Auftritt in den sozialen Netzwerken
  • Öffnungszeiten und Preise
  • Ambiente und Wohlfühlaccessoires (Pflanzen, Massagestühle für die Eltern, Beleuchtung, Tischdekoration)
  • Konditionen für besondere Events (Kindergeburtstag, Schulausflüge, Ferienzeiten, besondere Feste)
  • Konzept der Gastronomie, Speisekarte, Kalkulation
  • Planung einer Eröffnungsfeier als besonderes Highlight

Tipp: Besuchen Sie vorab die Einrichtungen der Konkurrenz und notieren Sie sich, was aus Ihrer Sicht positiv und negativ auffällt. Versuchen Sie Ihren Indoorspielplatz (noch) besser zu planen.

Welche Versicherungen braucht man?

Um sich und Ihr Unternehmen ausreichend abzusichern, brauchen Sie in jedem Fall einige Versicherungen um sich gegen alle Eventualitäten abzusichern. Denn eines ist sicher: in einem Indoorspielplatz ist die Verletzungsgefahr groß. Auch wenn Sie alle Maßnahmen zur Minimierung der Unfallgefahr ergreifen, wird es zu Verletzungen kommen.

Die Aufsichtspflicht liegt während des Besuchs eines Indoorspielplatzes zwar bei den Eltern, aber natürlich können auch Ihnen Fehler passieren oder Sie haben es mit Eltern zu tun, die Sie dennoch für Verletzungen oder Schäden verantwortlich machen möchten. Deshalb sollten Sie eine

  • Berufshaftpflichtversicherung
  • Berufsunfallversicherung und eine
  • Rechtsschutzversicherung

für Ihren Indoorspielplatz abschließen. Ohne diese Versicherungen kann es schnell teuer werden, alleine schon dann, wenn Sie zu Ihrer Verteidigung einen Anwalt benötigen.

Wie vermarktet man ein Indoorspielplatz?

Auch für einen Indoorspielplatz ist eine gute Marketingstrategie unerlässlich. Denn nur wenn Familien von Ihrem Angebot wissen, werden Sie den Weg zu Ihnen finden. Die Besucher kommen zudem nur unregelmäßig, sodass Sie eine breite Masse erreichen müssen, um täglich ausreichend Besucher zu sich zu locken. Nutzen Sie für Ihre Werbung folgende Strategien und Kanäle:

  • Werbeinserate in lokalen Zeitungen und Zeitschriften
  • Werbetexte bei lokalen Radiosendern
  • Kinowerbung im örtlichen Kino
  • Aushänge und Flyer in örtlichen Kindergärten, Schulen, Vereinen, Schwimmbädern, Rathäusern, Touristeninformationen
  • Aktive Teilnahme in den sozialen Netzwerken
  • Kooperation mit den Tourismusinformationsstellen / Aufnahme in die Ausflugstipps der Region
  • Sonderaktionen mit separater Werbung (Halloweenparty, Zeugnistag, Faschingsfeier, Krabbelfrühstück)

Viel positive Werbung funktioniert auch über Mundpropaganda. Sorgen Sie daher besonders in er ersten Zeit dafür, dass Ihre Besucher zufrieden sind. Seien Sie tolerant und kundenorientiert. Insbesondere wenn zu Beginn noch nicht alles rund läuft, entschuldigen Sie sich bei Ihren Gästen: ein Gratis-Eis für die Kinder, ein Eintrittsgutschein für den nächsten Besuch oder ein Fahrchip für die Dino-Bahn stimmen die Besucher froh und lassen kleine Fehler verzeihen.

Wie viel kostet es, ein Indoorspielplatz zu eröffnen?

Die Existenzgründung mit einem Indoorspielplatzes ist nicht gerade günstig, aber es sind auch keine Investitionen in utopischen Höhen notwendig. Spielgeräte, Attraktionen, Umbau, Renovierung, Möbel, Werbung, Versicherungen, Accessoires und Ihr Gehalt in den ersten Monaten werden aber zusammen wohl schnell im sechsstelligen Bereich zu Buche schlagen.

Entscheidend ist natürlich, wie groß Ihr Indoorspielplatz werden soll. In den meisten Fällen wird aber wohl eine Finanzierung der Investitionskosten notwendig sein. Die Kreditbank möchte von Ihnen dann mit Sicherheit einen Businessplan, in dem Sie Ihr Konzept und Ihre zugehörige Finanzplanung darlegen.

Informieren Sie sich bei Ausstattern für Indoorspielplätze über die Kosten für Ihre Attraktionen, berechnen Sie die Unterhaltskosten für Miete, Strom, Wasser und Personal und lassen Sie sich im Zweifel dazu vom Steuerberater oder der Existenzgründung beraten.

Quellen

Bild: @Viacheslav Lopatin / shutterstock.com

Dmitry Poborchiy

Dmitry Poborchiy

B. Eng.

Dmitry ist der Gründer von Bonexo. Nach seinem Studium ist er selbständig geworden und beschäftigt sich jetzt mit der Optimierung von Finanzen für mehr Netto vom Brutto.

Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.