Hausmeisterservice gründen

Sie möchten Ihre Existenz mit einem Hausmeisterservice gründen und überlegen, ob Sie die Voraussetzungen mitbringen? Weiter möchten Sie erfahren, welche Aspekte für die Gründung beachtenswert sind? Als gute Seele eines Gebäudes benötigen Sie vor allem handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und Empathie. Nennen Sie diese Kompetenzen Ihr Eigen, können Sie Schritt für Schritt vorgehen und sich den Weg in die Selbstständigkeit ebnen.

Muss man für einen Hausmeisterservice ein Gewerbe anmelden?

Die Gründung setzt eine Gewerbeanmeldung voraus. Als Hausmeister sind Sie nicht freiberuflich, sondern selbstständig tätig. Die Genehmigung vom Gewerbeamt ist eine essenzielle Grundlage für das Angebot Ihrer Dienstleistungen. Möchten Sie langsam starten und den Hausmeisterservice anfänglich im Nebengewerbe betreiben, befreit Sie dieser Gedanke nicht von der Anmeldung eines Gewerbes. Der Weg zum Gewerbeamt ist somit in beiden Fällen nötig, nur die Anmeldungsmodalitäten unterscheiden sich beim Hauptgewerbe und Nebengewerbe.

Gehen wir davon aus, dass Sie Ihre Dienstleistungen als Ein-Personen-Firma in selbstständiger Tätigkeit anbieten. In diesem Fall gründen Sie ein Einzelunternehmen, das Sie je nach Umsatz und Gewinn als Kleingewerbe führen können. Die Gründung einer GmbH ist für den Hausmeisterservice eher ungeeignet, da Sie in diesem Fall ein Startkapital von 25.000 EUR mitbringen und obendrein mit höheren Gründungskosten rechnen müssen.

Die gewählte Rechtsform ist bei Veränderung Ihrer Geschäftsmodalitäten jederzeit änderbar. Die günstigste Variante ist das Kleinunternehmen als Einzelunternehmen. Hier genießen Sie steuerliche Vorteile, die sich vor allem in der Startphase positiv erweisen und aufgrund der geringen Unternehmensgewinne keine Einkommenssteuerzahlung erfordern.

Was sind die Voraussetzung für die Gründung eines Hausmeisterservices? 

Handwerk

Da Sie im Hausmeisterservice handwerklich tätig sind, sollten Sie über Kernkompetenzen und Passion zum Handwerk verfügen. Einige Aufgaben erfordern durchaus ein höheres technisches Verständnis, das ebenfalls zu Ihrer Grundausstattung für die Tätigkeit als Hausmeister gehört.

Freude am Umgang mit Menschen und an der Dienstleistung an sich fördern Ihren beruflichen Erfolg und erweisen sich bereits in der Gewinnung von Kunden als Vorteil. Wenn Sie im Handwerk gelernt und dementsprechend eine Spezialisierung aufzuweisen haben, kann sich dieser Umstand positiv auf Ihre Auftragslage auswirken. Sie sollten vielseitig begabt und in Ihren Planungen, sowie in der Ausübung von Tätigkeiten selbstständig sein.

Buchhaltung

Auch buchhalterische und wirtschaftliche Kenntnisse sollten nicht fehlen. Dabei kann Ihnen eine Buchhaltungssoftware helfen. Um Ihre Berufung im Hausmeisterservice aufzunehmen, müssen Sie vor der Gründung ein Gewerbe anmelden und die selbstständige Tätigkeit inklusive der Rechtsform beim Finanzamt anzeigen. Ihre körperliche und mentale Belastbarkeit, sowie die Liebe zu Ordnung und Sauberkeit gehören zu den wichtigen Bedingungen in der Hausmeistertätigkeit.

Was sind typische Aufgaben einen Hausmeisters? 

Der Hausmeister ist ein Allround-Talent im handwerklichen Bereich. Er reinigt und pflegt das Gebäude, wartet die technischen Installationen und ist für kleine Reparaturen zuständig. Grundsätzlich dürfen Sie alle Arbeiten verrichten, die nicht an eine spezielle Qualifikation und den Meisterbrief im Handwerksberuf gebunden sind.

Sanitärbereich

Zu den hauptsächlichen Aufgaben gehören zum Beispiel kleine Reparaturen im Sanitärbereich, die Wiederherstellung der Dichtheit von Abflüssen oder Verstopfungsbeseitigungen in Abflüssen und Toiletten.

Gebäudepflege

Die Gebäudepflege, die Säuberung von Treppenhäusern und Fahrstühlen, die Prüfung der Beleuchtung und der Austausch von Leuchtmitteln sowie die optische Dichtheitsprüfung von Wasserleitungen im Keller sind Hausmeistertätigkeiten. Rasenmähen, Winterdienst und Entrümpelungen, die Bereitstellung der Mülltonnen zur Abholung durch die Entsorgungsfirma und Kontrollgänge auf dem gesamten Grundstück sowie in der Immobilie sind Ihr Kerngeschäft.

Aber auch Trockenbau-Arbeiten, kleine Hilfsdienste für Mieter oder Ausbesserungen der Farbe an der Fassade können von Ihrem Auftraggeber auf den Hausmeisterservice übertragen werden. Umso wichtiger ist es, dass Sie mit Ihren Fähigkeiten und Schwächen offen umgehen und nur die Dienstleistungen anbieten, die Sie tatsächlich erbringen und zur Zufriedenheit des Auftraggebers erledigen können.

Facharbeiten

Sie dürfen keine Arbeiten übernehmen, für die ein abgeschlossener Facharbeiter oder gar eine Meisterausbildung notwendig sind. Malerarbeiten nach Auszug eines Mieters werden häufig vom Hausmeister erledigt. Wenn Sie den Auftrag übernehmen, handelt es sich um eine zulassungsfreie Tätigkeit. Ihrem Auftraggeber muss dabei klar sein, dass Sie kein Malermeister sind.

Wie vermarktet man den Hausmeisterservice? Wie kommt man an Kunden ran?

Onlineauftritt

Die Vermarktung Ihrer Geschäftsidee gehört zu den Aufgaben, die Sie bereits lange vor der Gründung vornehmen sollten. Im digitalen Zeitalter spielt das Internet dabei eine nicht untergeordnete Rolle. Als Hausmeisterservice suchen Sie Ihre Aufträge lokal, so dass die Reichweite in Ihrer Dienstleistungsvorstellung keine wirkliche Rolle spielt. Um Kunden zu gewinnen und im starken Wettbewerb sichtbar zu werden, benötigen Sie eine hochwertige und alle Leistungen aufzeigende Website.

Anzeigen auf Google schalten: ad.google.com/werbeanzeigen

Social Media

Durch die Vernetzung mit Social Media, durch Flyer und persönliche Vorgespräche bei kommunalen Wohnungsgesellschaften oder privaten Eigentümern und Behörden gewinnen Sie an Beachtung und an Kunden. Auch Marketing in der Tageszeitung kann sich lohnen und Ihnen vor allem in der Startphase erste Aufträge sichern.

Trotz Internet sollten Sie das sprichwörtliche Klinkenputzen nicht außen vor lassen. Im persönlichen Gespräch öffnen sich manchmal Türen, die beim alleinigen Anblick einer Werbung im Web verschlossen blieben. Tragen Sie Ihre Dienstleistung in Branchenbüchern ein und machen Fahrzeugwerbung.

Immobilienmessen

Auf Immobilienmessen an Ihrem Standort kommen Sie direkt in den Kontakt mit Eigentümern und Verwaltungen, die vielleicht nach einem neuen Hausmeisterservice suchen. Schalten Sie Annoncen, nutzen Sie Facebook & Co. und treten mit einer seriösen, professionell erstellten Website auf.

Ist Startkapital für die Gründung eines Hausmeisterservices nötig? 

Wie bei jeder Gründung brauchen Sie auch für Ihren Hausmeisterservice ein gewisses Startkapital. Für die erste Ausrüstung mit Werkzeug, für Ihr Firmenfahrzeug und die Berufskleidung müssen Sie Geld an die Hand nehmen. Auch die Werbung, Inserate in Zeitungen und die Fahrten zu Vorstellungsterminen bei potenziellen Auftraggebern kosten Geld und müssen im Startkapital eingeplant werden. Rechnen Sie mit einem Startkapital ab ca. 15.000 EUR.

Sie benötigen eine gewerbliche Haftpflichtversicherung, müssen die Krankenversicherung selbst zahlen und sich auch in den ersten Wochen der gewerblichen Tätigkeit versorgen können. Das heißt, dass Sie bestenfalls nach Abzug aller Ausgaben für betriebliche Anschaffungen die dreifache Summe Ihrer monatlichen Ausgaben in petto haben sollten. Die Gründung selbst erfordert einige Ausgaben für Anmeldungen, zum Beispiel beim Gewerbeamt.

Auch die Beauftragung eines Steuerberaters, auf den Sie nicht verzichten sollten kostet Geld. Beim Kauf von Werkzeugen, Maschinen und Geräten sparen Sie nicht an der Qualität. Da Sie das Equipment beruflich nutzen, muss es im täglichen Einsatz zuverlässig und funktionssicher sein. Das gilt natürlich auch für Ihr Firmenfahrzeug, mit dem Sie die Dienstleistung ausüben und zu Ihren Einsatzorten fahren. Die Berechnung des Budgets für die Gründung nehmen Sie daher unter Berücksichtigung aller Anschaffungen für die Ausübung der Tätigkeit vor.

Was verdient ein Angestellter beim Hausmeisterservice und wo findet man sie? 

In Deutschland verdient ein Hausmeister durchschnittlich 2.300 EUR. Als selbstständiger Hausmeisterservice sind Sie selbst für Ihren Umsatz und damit für den Verdienst verantwortlich. Je mehr Aufträge Sie sich sichern und je besser Sie in die Vertragsverhandlung starten, umso umsatzstärker können Sie als Hausmeister arbeiten. Läuft das Business gut und Sie benötigen Unterstützung, finden Sie in Branchenportalen durchaus einige Annoncen von potenziellen Bewerbern für den Hausmeisterservice.

Das oben aufgeführte Gehalt pro Monat ist ein Anhaltspunkt, wenn es um die Bezahlung Ihres Mitarbeiters in arbeitsgerechter Entlohnung geht. In der Startphase des Hausmeisterservice ist es im Regelfall kaum möglich, neben Ihrem Gehalt gleichzeitig einen Angestellten zu finanzieren. Daher empfiehlt es sich, zuerst allein zu starten und die Anstellung eines Mitarbeiters von der Auftragslage abhängig zu machen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Mittelwert: 5,00 aus 5)
Hausmeisterservice gründenLoading...

Quellen

Bild: @Rido / shutterstock.com

weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar