70 Geschäftsideen – Tipps und Inspirationen!

Die Geschäftsidee bildet den Kern Ihres Geschäftskonzepts und beinhaltet neben einer Problemlösung auch die Überlegung, wie Sie als Unternehmer Geld verdienen möchten. Hier bekommen Sie einige Anregungen und erfahren, was es bei der Suche nach einer Geschäftsidee zu beachten gibt,

Geschäftsidee finden: 5 Tipps

Damit sich ein Unternehmen erfolgreich am Markt positionieren kann, sollte Ihre Geschäftsidee ein echtes Problem lösen – und das idealerweise besser als die Konkurrenz. Hier erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Suche nach einer passenden Geschäftsidee stellen sollten.

Tipp 1: Hauptberuflich oder Nebenberuflich gründen? 

Die Unternehmensgründung im Nebenerwerb gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Geschäftsidee erst einmal auszuprobieren, während Sie die finanzielle Sicherheit Ihres Hauptberufs behalten. Andererseits lässt Ihnen die nebenberufliche Selbstständigkeit weniger Zeit, sich um Ihr Geschäft zu kümmern, was sich nachteilig auswirken kann. Bevor Sie Ihr Unternehmen im Nebenerwerb gründen, sollten Sie dies mit Ihrem Arbeitgeber abklären. Darüber hinaus müssen Sie die nebenerwerbliche Selbstständigkeit Ihrer Krankenkasse melden.

Tipp 2: Eigene Stärken und Schwächen definieren 

Um eine geeignete Geschäftsidee zu finden, definieren Sie Ihre Stärken und Schwächen. Was können Sie gut, welche Fähigkeiten bringen Sie mit, welche Arbeiten liegen Ihnen? Was macht Ihnen weniger Spaß, welche Aufgaben kosten Sie viel Mühe? Ein eigenes Unternehmen zu führen, verlangt viel Einsatz. Daher ist es natürlich von Vorteil, wenn Ihre Geschäftsidee zu Ihren Stärken passt und die Tätigkeit Ihnen Freude bereitet. 

Tipp 3: Welche Branche passt zu mir? 

Am sinnvollsten ist es, wenn Ihre Geschäftsidee einer Branche entspricht, in der Sie bereits Erfahrung haben. Für einige Branchen wird Berufserfahrung sogar vorausgesetzt: Möchten Sie sich in einem Handwerksberuf selbstständig machen, benötigen Sie beispielsweise einen Meisterbrief. In anderen Berufen fällt der Quereinstieg leichter, etwa im Design- und Grafikbereich. In Branchen, in denen Sie viel mit Menschen zu tun haben, sind neben fachlichen Kenntnissen auch ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und gute Kommunikationsfähigkeiten gefragt, zum Beispiel als Ernährungsberater.

Tipp 4: Wie viel kann ich investieren? 

Überlegen Sie, wie viel Geld Sie in Ihr Unternehmen investieren können. Möchten Sie eine Dienstleistung anbieten, etwa als Kommunikationsberater tätig werden, reicht meist ein geringes Startkapital aus. Benötigen Sie dagegen Geschäftsräume, Produktionsmaschinen und Material, brauchen Sie entsprechend mehr Kapital. Prüfen Sie auch, welche Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogramme für Sie in Frage kommen. Neben Krediten Ihrer Hausbank können Sie zum Beispiel Gründerkredite der KfW und der Landesbanken in Anspruch nehmen. 

Tipp 5: Wie viel möchte ich verdienen? 

In einigen Branchen sind die Verdienstmöglichkeiten deutlich höher als in anderen. Relativ gute Verdienstaussichten bestehen etwa im Bank-, Finanz- und Versicherungsgewerbe sowie in der IT-Branche. Möchten Sie lieber in Handarbeit gefertigte Deko-Artikel verkaufen oder als freiberuflicher Künstler arbeiten, werden Sie vermutlich mit weniger Einkommen auskommen müssen. Um Ihre Verdienstmöglichkeiten zu ermitteln, führen Sie eine Marktanalyse für Ihre Geschäftsidee durch. Prüfen Sie dabei, wie groß Ihre Zielgruppe ist und wie Ihre direkten Konkurrenten aufgestellt sind.

70 Geschäftsideen 

Geschäftsideen Top Insperationen

Zur Inspiration finden Sie hier noch einige Geschäftsideen für den Schritt in die Selbstständigkeit. 

1. Indoorspielplatz eröffnen

Kinder haben einen großen Bewegungsdrang. Draußen können sie ihn aber nicht immer ausleben, entweder, weil das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht oder weil es in der Nähe keine sicheren Bolzplätze gibt. Ein Indoorspielplatz gibt Kindern die Möglichkeit, sich unabhängig vom Wetter und auch in der Großstadt auszutoben. Die Eröffnung setzt allerdings geeignete Räumlichkeiten und Anlagen voraus.

Schritt für Schritt Indoorspielplatz eröffnen.

2. Blumenladen eröffnen

Ihr Herz hängt an Blumen, Sie bringen Erfahrung in der Floristik mit und Sie möchten sich nun mit einem Blumenladen selbstständig machen. Gerade in dieser Branche ist die Konkurrenz jedoch groß. Überlegen Sie daher genau, wie Sie sich mit Ihrem Angebot von Ihren Mitbewerbern abheben können.

Schritt für Schritt Blumenladen eröffnen.

3. Hausmeisterservice gründen

Sie haben handwerkliches Geschick, basteln gerne und sind im Freundes- und Familienkreis der erste Ansprechpartner für Reparaturen? Dann machen Sie sich doch mit einem Hausmeisterservice selbstständig. Eine besondere Erlaubnis benötigen Sie nicht, eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf ist allerdings von Vorteil.

Schritt für Schritt Hausmeisterservice gründen.

4. Dönerladen eröffnen

Ob in der Mittagspause oder um Mitternacht nach dem Konzertbesuch: Ein Döner schmeckt immer. Um Kunden anzuziehen, sollte sich Ihr Dönerladen von der Konkurrenz abheben. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihren Döner einzigartig machen können – etwa durch spezielle Saucen oder ein besonderes vegetarisches Angebot.

Schritt für Schritt Dönerladen eröffnen.

5. Kiosk eröffnen

Der Kiosk dient zum kleinen Einkauf zwischendurch und ist oftmals auch ein beliebter Treffpunkt für einen kleinen Plausch mit den Nachbarn. Für ein erfolgreiches Geschäft benötigen Sie Räumlichkeiten in verkehrsgünstiger Lage, ein breites Angebot und zuverlässige Zulieferer.

Schritt für Schritt Kiosk eröffnen.

6. Hundesalon eröffnen

Mögen Sie Tiere und haben Erfahrung mit Hunden, eröffnen Sie doch einen Hundesalon! Anders als der Frisör für Menschen brauchen Hundefrisöre keinen Meistertitel. Um einen Kundenstamm aufzubauen und zu halten, müssen Sie aber natürlich handwerkliches Geschick mitbringen. Außerdem benötigen Sie geeignete Räume und das entsprechende Equipment.

Schritt für Schritt Hundesalon eröffnen.

7. Spielothek eröffnen

Glücksspiele machen Spaß. Wer eine Spielothek eröffnet, geht aber auch eine besondere Verantwortung ein, denn Glücksspiele können süchtig machen. Der Betrieb einer Spielothek gehört in Deutschland daher zu den erlaubnispflichtigen Berufen. Neben einer amtlichen Erlaubnis benötigen Sie geeignete Geschäftsräume und müssen Voraussetzungen schaffen, welche die Gefährdung von Kindern und Jugendlichen ausschließen.

Schritt für Schritt Spielothek eröffnen.

8. Taxiunternehmen gründen

Als Taxifahrer kommen Sie mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt. Wer ein Taxiunternehmen gründen möchte, braucht zunächst eine Konzession der Verkehrsbehörde. Dafür müssen Sie mindestens drei Jahre in führender Position eines Unternehmens im Taxi- oder Mietwagenverkehr tätig gewesen sein oder eine Fachkundeprüfung bei der IHK ablegen.

Schritt für Schritt Taxiunternehmen gründen.

9. Mobile Fußpflege 

Arbeiten Sie gerne mit Menschen und Kosmetik gehört zu Ihren Leidenschaften, können Sie auch einen mobilen Fußpflegedienst eröffnen. Als mobiler Dienstleister benötigen Sie keine eigenen Geschäftsräume. Von Vorteil ist allerdings ein eigenes Auto, um Ihre Kunden flexibel erreichen zu können. Eine Ausbildung im kosmetischen Bereich hilft, Kunden von Ihren Fähigkeiten zu überzeugen.

Schritt für Schritt mobile Fußpflege gründen.

10. Tante Emma Laden eröffnen

So ziemlich alle Dinge des täglichen Lebens kann man heute im Internet bestellen. Viele Kunden schätzen allerdings den persönlichen Kontakt zu Verkäufern Ihres Vertrauens. Im Dorfladen von nebenan gibt es zu regionalen Produkten noch ein nettes Gespräch und die ein oder andere Empfehlung dazu. Als Betreiber eines Tante Emma Ladens sollten Sie Vorerfahrung im Einzelhandel sowie kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse mitbringen.

Schritt für Schritt Tante Emma Laden eröffnen.

Handwerkliche Geschäftsideen

Handwerkliche Geschäftsideen

Falls Sie handwerklich begabt sind, könnte eine von folgenden Geschäftsideen die Richtige für Sie sein. Eine besondere Ausbildung ist dafür nicht nötig.

Kulinarische Geschäftsideen

kulinarische Geschäftsideen

Wenn Sie Spass am Kochen haben, überlegen Sie es sich, ob dies eine Idee für Ihre Selbstständigkeit wäre. Diese Geschäftsideen sind nicht neu, sie könnten Ihnen als eine Art der Inspiration dienen.

  • Cafe eröffnen
  • Shishabar eröffnen
  • Catering Firma gründen
  • Teeladen eröffnen
  • Weinladen eröffnen
  • Konditorei eröffnen
  • Eisdiele eröffnen
  • Feinkostladen eröffnen
  • Bar eröffnen
  • Pizzeria eröffnen
  • Bioladen eröffnen
  • Food Truck eröffnen
  • Bäckerei eröffnen

Kreative Geschäftsideen

kreative Geshäftsideen

Wenn Sie ein kreativer Mensch sind, können Sie dies zu Geld machen. Egal ob Basteln, Schreiben oder sonstige kreative Tätigkeit, machen Sie Ihr Hobby zum Beruf.

Sonstige Geschäftsideen

Geschäftsideen finden

Auch folgende Geschäftsideen sollen Ihnen als Inspiration dienen. Schauen Sie, dass Ihre Interessen zu der Geschäftsidee passen. So wird es Ihnen leichter fallen, auf Dauer am Ball zu bleiben.

  • Reiseführer werden
  • Franchise-Unternehmen gründen
  • Tupperwaren verkaufen
  • Hundesitter weden
  • Selbstständig als Fahrradkurier
  • Nachhilfe geben
  • Personal Fitnesstrainer werden
  • Pfandhaus eröffnen
  • Sicherheitsfirma gründen
  • Onlineshop eröffnen
  • Waschsalon eröffnen
  • Inkasso-Unternehmen gründen
  • Heilpraktiker werden
  • Yogastudio eröffnen
  • Plattenladen eröffnen
  • Wettbüro eröffnen
  • Reisebüro eröffnen
  • Pflegedienst gründen
  • Second Hand Laden eröffnen
  • Coworking Space eröffnen

Geschäftsidee mit Business Model Canvas visualisieren

Geschäftsideen Model Canvas

Unterstützung bei der Entwicklung komplexer Geschäftsideen bietet das Business Model Canvas. Die vom Schweizer Unternehmer und Autor Alexander Osterwald entwickelte Methode hilft Ihnen, die wesentlichen Punkte Ihres Konzeptes zu Papier zu bringen. Dazu fertigen Sie eine Übersicht mit mehreren Feldern an. In jedem dieser Felder notieren Sie dazugehörige Ideen in Stichworten. Das visuell unterstützte Vorgehen erlaubt es, viele Einzelideen baukastenartig zu einem kompletten Geschäftsmodell zusammenzufügen. 

Das Business Model Canvas besteht in der Regel aus den folgenden Feldern:

Schritt 1: Der Nutzen

Mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung lösen Sie ein bestimmtes Problem oder befriedigen ein bestimmtes Bedürfnis. Um Ideen für dieses Feld zusammenzutragen, fragen Sie sich daher: Welchen Nutzen haben Kunden, die sich für Ihr Angebot entscheiden? Was unterscheidet Ihre Leistung von der Konkurrenz?

Schritt 2: Die Schlüsselressourcen 

In diesem Feld notieren Sie, welche Ressourcen Sie benötigen, um Ihre Geschäftsidee umzusetzen. Brauchen Sie eine Betriebsstätte, Produktionsanlagen, Personal? Wie viel Startkapital muss vorhanden sein? Welche Ressourcen müssen bereits zur Unternehmensgründung zur Verfügung stehen, welche sind verzichtbar?

Schritt 3: Die Schlüssel-Aktivitäten 

Möchten Sie ein Produkt herstellen oder eine Dienstleistung anbieten, müssen dafür bestimmte Tätigkeiten ausgeführt werden. Sie müssen zum Beispiel Materialien kaufen, prüfen, verarbeiten, verpacken und ausliefern. In Feld “Schlüssel-Aktivitäten” tragen Sie die wichtigsten Tätigkeiten ein, die mit Ihrer Geschäftsidee in Verbindung stehen. 

Schritt 4: Die Schlüsselpartner

Abhängig vom Geschäftsmodell, gehen Sie mit Ihrem Unternehmen verschiedene Partnerschaften ein. Überlegen Sie, welche Partnerschaften notwendig sind, um Ihr Geschäft ans Laufen zu bringen. Brauchen Sie Zulieferer, Logistikpartner, möchten Sie gewisse Tätigkeiten auslagern? Notieren Sie auch, wer als Kooperationspartner in Frage kommt.

Schritt 5: Kunden-Beziehungen

Welche Form von Beziehung pflegen Sie mit Ihren Kunden? Stehen Sie im persönlichen Kontakt? Erfolgt der Kontakt hauptsächlich über Online-Kommunikation? Welche Form passt zu Ihrem Geschäftsmodell? Und was müssen Sie tun, um die Kunden-Beziehungen aufzubauen und zu pflegen?

Schritt 6: Kommunikations-Kanäle 

Damit Kunden Ihr Angebot in Anspruch nehmen, müssen sie zunächst wissen, dass es überhaupt existiert. Machen Sie sich daher Gedanken darüber, über welche Kommunikations- und Vertriebskanäle Sie mit Ihren Kunden in Kontakt treten wollen. Wie erfahren Kunden von Ihrem Angebot? Durch Flyer, Online-Werbung, eine suchmaschinenoptimierte Webseite? Wie muss der Vertrieb gestaltet sein, um Ihre Leistung schnell zum Kunden zu bringen?

Schritt 7: Kunden-Segmente/Kundengruppen

In diesem Feld definieren Sie Ihre Zielgruppen. An wen wendet sich Ihr Angebot? Welche Kundengruppe zieht den größten Nutzen aus Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung? Bedienen Sie mit Ihrem Angebot eine kleine Nische oder wenden Sie sich an die breite Masse? Führen Sie hier Ihre anvisierten Kundengruppen auf.

Schritt 8: Einnahmequellen 

Wie möchten Sie mit Ihrem Angebot konkret Geld verdienen? Bei den meisten Geschäftsmodellen gibt es mehrere Wege, auf denen Geld in Ihre Kasse kommt. Unterbreiten Sie zum Beispiel ein einmaliges Angebot oder bieten Sie Ihre Leistungen im Abo an? Prüfen Sie auch, wie viel Sie realistisch für Ihre Leistungen verlangen können. 

Schritt 9: Kosten im Überblick 

In diesem Feld notieren Sie alle Kosten, die für die Umsetzung Ihrer Geschäftsidee anfallen. Wie viel Startkapital benötigen Sie? Was müssen Sie für Schlüssel-Ressourcen und die Kooperation mit Schlüsselpartnern ausgeben? Wie hoch sind die Gründungskosten für Ämter und Notare? 

Quellen

Bild: @Rawpixel.com / shutterstock.com, @Fluke Cha / shutterstock.com, @Pressmaster / shutterstock.com, @KatarinaVe / shutterstock.com, @Rawpixel.com / shutterstock.com, @Dean Drobot / shutterstock.com, @Kinga / shutterstock.com

Dmitry Poborchiy

Dmitry Poborchiy

B. Eng.

Dmitry ist der Gründer von Bonexo. Nach seinem Studium ist er selbständig geworden und beschäftigt sich jetzt mit der Optimierung von Finanzen für mehr Netto vom Brutto.

Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.