Dönerladen eröffnen

Mittlerweile erfreut sich der Döner in vielen europäischen Ländern großer Beliebtheit. Möchten Sie einen Dönerladen eröffnen, ist dies eine gute und vielversprechende Geschäftsidee. Wie Sie Ihre Existenz gründen und damit Geld verdienen, erzählen wir diesem Beitrag.

Was sind die Voraussetzungen für die Eröffnung eines Dönerladens?

In Bezug auf die Ausbildung sind in Bezug auf die Eröffnung eines Dönerladens keine besonderen Voraussetzungen notwendig. Es ist von Vorteil, wenn Sie bereits in der Gastronomie gearbeitet haben und sich mit den Vorschriften in Bezug auf die Hygiene auskennen. Eine gastronomische Grundbildung benötigen Sie jedoch ebenso wenig wie einen Meister oder eine andere Qualifizierung. Somit kann grundsätzlich jeder einen Dönerladen eröffnen.

Lebensmittelhygieneschulung absolvieren

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Hygieneschulung im Bereich Lebensmittel. Diese Schulungen werden von der IHK angeboten. Möchten Sie Mitarbeiter einstellen, müssen diese ebenfalls die Hygieneschulung nachweisen.

Erstbelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz

Eine weitere wichtige Voraussetzung für die Eröffnung eines Dönerladens ist die Erstbelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz. Diese wird durch das Gesundheitsamt vorgeschrieben und muss ebenfalls von allen Mitarbeitern nachgewiesen werden. Wenn Sie Ihren Dönerladen zwei Jahre betreiben, müssen Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern die Schulung wiederholen.

Gaststättenkonzession erwerben

Eine Gaststättenkonzession ist erforderlich, wenn Sie Tische und Stühle in einem Raum anbieten und alkoholische Getränke ausschenken möchten. Auch Stehtische, die im Inneren des Imbisses aufgestellt werden, erfordern die Konzession. Bieten Sie hingegen nur alkoholfreie Getränke und den Döner als Imbiss zum Mitnehmen an, ist die Konzession nicht erforderlich.

Wo und wie findet man richtige Räumlichkeiten für einen Dönerladen?

Die Räumlichkeiten müssen nicht zwingend sehr groß sein. Sie können sich auf ein reines Imbissangebot beschränken und so die Notwendigkeit der Gaststättenkonzession umgehen. Wichtiger ist eine zentrale Lage. Sie werden mit Ihrem Dönerladen nur dann Erfolg haben, wenn täglich ausreichend Kunden vorbeikommen. In einer eher ruhigen Gegend kann es schwierig sein, neue Kunden zu gewinnen.

Zu beachten ist auch, dass es in der Umgebung nicht schon einen oder mehrere etablierte Dönerläden gibt. Konkurrenz belebt zwar das Geschäft. Doch als neuer Anbieter könnten Sie es schwer haben. Dies gilt vor allem dann, wenn sich die anderen Dönerläden großer Beliebtheit erfreuen. Sie treffen die richtige Entscheidung, wenn Sie folgende Dinge beachten:

  • zentrale Lage
  • keine oder wenig Konkurrenz in der Nähe
  • viel Laufkundschaft

Die Nähe zu einer beliebten Bushaltestelle oder einem Bahnhof ist immer von Vorteil. Planen Sie die Eröffnung eines größeren Dönerladens mit Gastraum, sollten Sie die Nähe zu einer Einkaufsstraße bevorzugen. Eine sehr gute Grundlage für Ihren geschäftlichen Erfolg legen Sie auch mit der Eröffnung eines Dönerladens in einem Einkaufscenter. Im Food-Court wird der Döner gern gekauft.

Abnahme der Räumlichkeiten durch das Bauamt

Von Vorteil ist es, wenn die Abnahme des Dönerimbiss durch das Bauamt erfolgt. Es wird geprüft, ob die Räumlichkeiten ausreichend groß sind und ob sie sich für die Eröffnung eines Dönerladens eignen. Mit einer positiven Bescheinigung vom Bauamt haben Sie gegenüber dem Gesundheitsamt Vorteile. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Raumauswahl aus hygienischen Gründen abgelehnt wird, ist geringer, wenn das Bauamt die Räume als geeignet empfindet.

Muss man für einen Dönerladen ein Gewerbe anmelden?

Als Inhaber eines Dönerladens müssen Sie ein Gewerbe anmelden. Die Rechtsform können Sie selbst wählen. Die Gewerbeanmeldung ist ein einfacher formaler Akt, den Sie bei der für die gewählten Räumlichkeiten zuständigen Stadtverwaltung oder beim Rat der Gemeinde beantragen.

Sie geben im persönlichen Gespräch mit dem Mitarbeiter an, dass Sie einen Dönerladen eröffnen möchten. Beschreiben Sie Ihre Geschäftsidee und geben Sie Auskunft über die geplante Größe des Ladens und das Speisenangebot. Die Anmeldung des Gewerbes können Sie jederzeit erweitern. Dies trifft beispielsweise zu, wenn Sie den Imbiss um Sitzplätze im Innenbereich der Räumlichkeiten erweitern und formell eine Gaststätte betreiben möchten.

Passende Rechtsform für die Eröffnung eines Dönerladens

Eine bestimmte Rechtsform ist für die Eröffnung eines Dönerladens nicht vorgeschrieben. Sie haben somit die Wahl zwischen verschiedenen Rechtsformen.

  • Einzelunternehmen: Sie führen den Dönerladen allein und haften mit Ihrem gesamten Vermögen
  • GbR: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts wird von mindestens zwei Personen gegründet. Eine einzelne Person ist zur Gründung nicht berechtigt. Gründungskapital oder Einlagen sind nicht erforderlich. Sie haften mit Ihrem gesamten Vermögen.
  • UG: Die Unternehmensgesellschaft unterliegt einer Haftungsbeschränkung. Somit wird Ihr privates Vermögen im Falle einer Insolvenz nicht angetastet. Es handelt sich um eine besondere Form der GmbH, die sich an Gründer mit wenig Kapital richtet. Als Gesellschafter können Sie die UG bereits mit einer Einlage von einem Euro gründen.
  • GmbH: Die Gesellschaft mit begrenzter Haftung erfordert eine Einlage von mindestens 25.000 EUR. Sie kann auch von einer Person gegründet werden. Ihr privates Vermögen ist von der Haftung ausgenommen.

Finden Kontrollen eines Dönerladens durch das Gesundheitsamt statt?

Werden in einem Gewerbe Lebensmittel hergestellt, verarbeitet oder verkauft, finden regelmäßige Kontrollen statt. Diese können mit und ohne Ankündigung durchgeführt werden. Um bei den Kontrollen keine Schwierigkeiten zu bekommen, sollten Sie wesentliche Anforderungen bereits vor der Eröffnung mit Ihrem Gewerbeamt klären. Dazu gehören:

  • Kühlung der Lebensmittel
  • Beschaffenheit von Waschbecken
  • Vorgaben in Bezug auf die Lagerräume
  • Abzug und Belüftung bei der Zubereitung des Dönerfleisches

Wenn Sie Ihren Dönerladen gemäß der Vorgaben einrichten, bekommen Sie bei der Kontrolle durch das Gesundheitsamt keine Probleme.

Wie wichtig ist der Geschmack und Qualität?

Neben der ansprechenden und sauberen Einrichtung Ihres Dönerladens sind Geschmack und Qualität sehr wichtige Faktoren, wenn es darum geht, einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb aufzubauen. Achten Sie auf die Herkunft des Fleisches und vergewissern Sie sich, dass es aus einem kontrollierten Anbau stammt. Da Dönerfleisch in der Regel in gefrorenem Zustand geliefert wird, darf die Kühlkette nicht unterbrochen werden. Möchten Sie das Fleisch selbst herstellen, müssen Sie ebenfalls auf eine hohe Qualität achten.

Salat und Soßen spielen bei der Zusammenstellung des Döners eine wichtige Rolle. Achten Sie auf Frische und schneiden Sie alle Zutaten mit der Hand. Sie sollten unter der Theke ansprechend präsentiert werden. Wenn Sie einen hochwertigen Döner Kebab anbieten, der schmackhaft und von bester Qualität ist, werden Sie nach der Eröffnung schnell einen rentablen Kundenstamm aufbauen. Dies gilt auch für den Fall, dass die Konkurrenz in der Umgebung groß ist.

Wie vermarktet man den Dönerladen? Wie kommt man an Kunden ran?

Nutzen Sie verschiedene Wege für die Vermarktung Ihres Dönerladens. Da Kunden selten im Internet nach einem Angebot für Döner Kebab suchen, sollten Sie die klassischen Wege der Werbung verfolgen. Verteilen Sie Flyer oder legen Sie diese in umliegenden Geschäften aus. Überzeugen Sie neue Kunden nach der Eröffnung Ihres Geschäftes mit günstigen Willkommenspreisen. So können sich Interessierte von der Qualität und dem Geschmack Ihres Döners überzeugen. Kunden, die zufrieden sind, kommen gern wieder.

Setzen Sie auf Laufkundschaft. Platzieren Sie einen Aufsteller vor Ihrem Dönerladen, sodass Kunden auch dann auf Ihr Angebot aufmerksam werden, wenn sie an Ihrem Laden einfach nur vorbeilaufen. Werben Sie mit einem günstigen Angebot oder mit preiswerten Menüs, die ein Getränk oder eine Portion Pommes Frites enthalten. Bleiben Sie in Bezug auf die Werbung kreativ und halten Sie die günstigen Angebote für mindestens einen Monat aufrecht. Wenn Sie merken, dass Kunden zufrieden sind und gern wiederkommen, können Sie Ihre Preise marktgerecht gestalten und Ihre ersten Gewinne verbuchen.

Ist Startkapital für die Gründung eines Dönerladens nötig?

In jedem Fall benötigen Sie für die Gründung eines Dönerladens Startkapital. Wenn Sie keine Räumlichkeiten in Ihrem Besitz haben, müssen Sie diese anmieten. Oftmals wird eine Kaution fällig, die drei Monatskaltmieten entspricht.

Die Einrichtung für den Dönerladen schlägt mit dem höchsten Posten zu Buche. Von Vorteil ist es, wenn Sie die Einrichtung von einem Vorbesitzer des Dönerladens oder nach einer Geschäftsaufgabe übernehmen können. Müssen Sie alles neu kaufen, wird es in der Regel teurer.

Zu den Kosten für die Anmietung des Raumes und die Einrichtung des Dönerladens kommen die Gebühren für die Gewerbeanmeldung und die Zertifikate, die Sie benötigen, wenn Sie Lebensmittel herstellen und anbieten möchten. Für die Gründung einer UG oder einer GmbH werden zudem die Einlagen fällig. Insgesamt müssen Sie bei der Einrichtung eines Dönerladens mit einem Betrag rechnen, der zwischen 10.000 und 25.000 EUR liegt. Die Einlagen für die haftungsbeschränkten Geschäftsformen sind in diesem Betrag nicht eingerechnet.

Quellen

Bild: @Shanti Hesse / shutterstock.com

Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.