Wochenendarbeit – die besten Möglichkeiten

Das Wochenende wird von nicht wenigen gern dazu genutzt, um sich neben dem eigentlichen Hauptjob noch etwas dazu zu verdienen. Zudem werden Jobs an Sonntagen und Feiertagen meist gut bezahlt, da hier mit Zuschlägen gerechnet werden kann.

Vor allem Nebenjobs im Einzelhandel und im Dienstleistungsbereich eigenen sich für Wochenendarbeit.

Was man bei der Wochenendarbeit beachten muss

Wer die Wochenendarbeit neben seinem Hauptjob anstrebt, sollte immer auch das Arbeitsgesetz im Blick behalten, durch das die zulässigen Arbeitszeiten regelt. Zudem darf man natürlich nie derart überarbeitet sein vom Wochenende, dass die Leistungsfähigkeit im Hauptjob darunter leidet.

Und bei einer durchgängigen Arbeitswoche ist es immer wichtig, sich dennoch Freiräume zu schaffen, um die nötige Erholung zu finden.

Daher ist es natürlich besonders ratsam, sich gerade für das Wochenende eine Nebentätigkeit zu suchen, die den eigenen Interessen entspricht. So fühlt es sich gleich weitaus weniger wie arbeiten an und man kann mit dem nötigen Spaß an die Sache herangehen und zusätzliches Geld verdienen.

Beliebter Nebenjob: Meinungsumfragen beantworten und Geld verdienen

Bezahlte Online-Umfragen sind Befragungen zu unterschiedlichen Themen, bei denen die Meinung oder die Vorlieben der Teilnehmer abgefragt werden. Da die Beantwortung der Fragen Zeit kostet, wird im Gegenzug vom ausführenden Unternehmen eine Vergütung angeboten. Damit soll der zeitliche Aufwand der Teilnehmer für die Beantwortung der Fragen entschädigt werden.

Top 3 Anbieter von bezahlten Umfragen:

AnbieterAuszahlungArt der AuszahlungTest
Myiyo ab 20 €PaypalTestzum Anbieter
MeinungsOrtab 2,5 €PayPal, ProdukttestsTestzum Anbieter

Wochenendarbeit im Einzelhandel

Hier findet man Wochenendarbeit im Einzelhandel:

Während man selbst das Wochenende dazu nutzen möchte, die Haushaltskasse aufzufüllen, sind Samstage und verkaufsoffene Sonntage für andere die Zeit, um ausgiebig zu shoppen. Daher setzt der Einzelhandel gerade am Wochenende auf eine verstärkte Zahl an Mitarbeitern.

Die Tätigkeiten im Einzelhandel können sehr vielseitig sein. So wird Hilfe an der Kasse ebenso benötigt wie beim Auffüllen der Regal, im Lager oder bei der Beratung der Kunden.

Vielleicht finden auch bestimmte Promotionaktionen in den Läden statt, die bevorzugt für das Wochenende geplant werden aufgrund der hohen Kundenzahlen. Vor allem in der Vorweihnachtszeit werden verstärkt Werbemaßnahmen umgesetzt, für die natürlich ebenfalls das nötige Personal gesucht wird.

Wer sich gern mit schönen Düften und einem luxuriösen Ambiente umgibt, ist am Wochenende in einer Parfümerie gut aufgehoben. Und alle Technik- und Elektronik-Fans bringen natürlich von Haus aus die Expertise mit, um nebenbei in einem Elektrofachmarkt arbeiten zu können.

Daneben besteht natürlich auch immer die Möglichkeit, am Wochenende im Lebensmittelhandel auszuhelfen. Supermärkte und Discounter brauchen ebenfalls gerade an Samstagen alle helfenden Hände, wenn die Kunden zum Wochenendeinkauf antreten. Weitere Ideen für eine interessante Wochenend-Tätigkeit sind u.a. auch die großen Möbelhäuser, Videotheken oder Baumärkte.

Wochenendjobs in der Gastronomie

Hier findet man Wochenendarbeit in der Gastronomie:

Am Wochenende in der Gastronomie zu arbeiten, bedeutet dann zu arbeiten, wenn andere Party machen. Schließlich geht man gerade am Wochenende gern auswärts essen, trifft sich mit Freunden auf ein Glas Wein oder macht in den Clubs und Diskotheken die Nacht zum Tag. Entsprechend groß ist hier das Potential für lukrative Nebenjobs.

Nicht immer muss man dabei auch mit den Gästen in Kontakt kommen. Wer als Tellerwäscher oder Küchenhilfe arbeitet, bleibt eher hinter den Kulissen.

Wer im Übrigen keine Lust hat, Tabletts von Tisch zu Tisch zu tragen, der kann auch bei Gastronomiebetrieben mit Bedientheke anheuern. Meist handelt es sich um Schnellrestaurants wie McDonalds, Burger Kind oder Subway. Hier holen sich die Gäste ihr Essen selber ab.

Wochenendarbeit von Zuhause aus

Babysitter

Kein Babysitter für die Kinder am Wochenende verfügbar und dennoch möchte man sich etwas dazu verdienen? Dann eignen sich Wochenendjobs, die sich von Zuhause aus ausüben lassen hervorragend.

Online-Umfragen

Das Internet eröffnet hierzu vielzählige Möglichkeiten. So kann man an Online-Umfragen teilnehmen, während man es sich zuhause auf der Couch gemütlich macht.

Umfrage-Institute suchen regelmäßig nach neuen Teilnehmern. Oftmals werden nur einige Euro pro Umfrage gezahlt, doch wer die Zeit am Wochenende nutzt, um möglichst viele Umfragen auszufüllen, kann quasi ganz nebenbei und ohne viel Aufwand auf eine ansehnliche Summe kommen.

Texter

Ebenfalls sehr gut als Wochenend-Heimarbeit geeignet ist das Schreiben. Wer flink am Computer ist und sich gut ausdrücken kann, der hat gleich mehrere Möglichkeiten. Zum einen können über verschiedene Content-Portale Texte gegen Bezahlung verfasst werden. Hierbei richtet man sich einfach den Vorgaben des Auftraggebers. Die Bezahlung erfolgt entweder pro Wort oder pauschal pro vorgegebener Textlänge.

Bloggen

Auch mit Bloggen lässt sich Geld verdienen. Mittels Affiliate-Marketing, Produktplatzierung oder bezahltem Content kann man so auf einige Euro nebenbei kommen. Idealerweise dreht der Blog sich dabei um ein Thema, mit dem man sich selbst gut auskennt. So kann man Artikel mit echtem Mehrwert schreiben, die bei den Lesern gut ankommen. Und mehr Leser bedeuten eine größere Reichweite, was wiederum Kooperationspartner anlockt.

Produkttester

Sehr beliebt als Wochenend-Heimarbeit ist auch das Testen von Produkten. Kontakte lassen sich hierzu über Produkttester-Portale knüpfen. Eine Firma stellt dann ein Produkt zur Verfügung, das man über einen festgelegten Zeitraum auf Herz und Nieren testen kann. Anschließend wird ein möglichst ausführlicher Testbericht verfasst.

Der Vorteil ist hierbei, dass man zum Nulltarif zum Teil auch an sehr hochpreisige Elektroartikel kommt. Der Nachteil am Produkttesten ist zugleich, dass die Vergütung oftmals nur in Form von Gutscheinen oder Coupons erfolgt. Über die genauen Konditionen über die Art der Vergütung sollte man sich daher im Vorfeld schon informieren.

Du hast noch offene Fragen? Dann schreib uns einen Kommentar!

Quellen:

Bild: StockLite/shutterstock.com

Dmitry Poborchiy

Dmitry Poborchiy

B. Eng.

Dmitry ist der Gründer von Bonexo. Nach seinem Studium ist er selbständig geworden und beschäftigt sich jetzt mit der Optimierung von Finanzen für mehr Netto vom Brutto.

Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.