Nebenjob als Stadtführer

Wenn man gerne Geschichten erzählt und im Mittelpunkt steht, dann wäre vielleicht ein Job als Stadtführer etwas für Dich.

Der Job des Stadtführers gehört in Deutschland nicht zu den Ausbildungsjobs. Es gibt aber die Möglichkeit, an der VHS einen Kurs zu absolvieren, und der Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V. hat ein Ausbildungskonzept für Stadtführer entwickelt.

Voraussetzungen für einen Stadtführer

Man sollte ein Interesse an Geschichte und Kultur besitzen und sich in der Stadt, in der man als Stadtführer arbeiten möchte, sehr gut auskennen. Man sollte die Fähigkeit besitzen, das Wissen interessant und ansprechend weiterzugeben.

Du solltest keine Probleme haben vor größeren Gruppen zu sprechen, auch wenn Dir keine Antwort auf eine Frage einfällt. Stadtführer führen meist Gruppen von Touristen. Deshalb sollte man sich darauf gefasst machen, dass von Dir Fremdsprachenkenntnisse verlangt werden. Zumindest Englisch sollte man beherrschen.

Alternative: Mit bezahlten Meinungsumfragen Geld verdienen

Bezahlte Online-Umfragen sind Umfragen zu unterschiedlichen Themen, bei denen die Meinung oder die Vorlieben der Teilnehmer abgefragt werden. Da die Beantwortung der Fragen Zeit kostet, wird im Gegenzug vom ausführenden Unternehmen eine Vergütung angeboten. Damit soll der zeitliche Aufwand der Teilnehmer für die Beantwortung der Fragen entschädigt werden.

Top 3 Anbieter von bezahlten Umfragen:

AnbieterAuszahlungArt der AuszahlungTest
Myiyo ab 20 €PaypalTestzum Anbieter
MeinungsOrtab 2,5 €PayPal, ProdukttestsTestzum Anbieter

Was gehört zu den Aufgaben eines Stadtführers?

Eine Tour durch die Stadt soll die Touristen an die wichtigsten und schönsten Plätze der Stadt führen. Meist wird die Strecke vorgegeben. Man sollte dabei nicht nur die Zahlen und Fakten wiedergeben, sondern in der Lage sein, alle Zuhörer anzusprechen, indem man interessante Anekdoten einstreuet.

Je nach Einsatzort muss man körperlich relativ fit sein, denn eine Stadtführung wird meist zu Fuß absolviert. Man sollte natürlich darauf achten, dass man nicht zu schnell von einem Platz zum nächsten springt, denn unter den Zuhörern wird es auch Kinder und Rentner geben, die vielleicht nicht mehr so schnell unterwegs sind.

Nach einer gewissen Zeit entwickelt man Routine bei den Führungen. Dann muss man sich weniger auf den Ablauf konzentrieren und könnte in verstärktem Maße auf die Zuhörer eingehen. Meist bekommt man von dem Arbeitgeber zu jeder Sehenswürdigkeit der Tour Informationsmaterial, so dass man zumindest die Fakten nicht selbst recherchieren muss.

Wo kann man sich als Stadtführer bewerben?

Hier findet man Jobs als Stadtführer: indeed.com/stadtführer

Die Arbeitgeber werden wahrscheinlich bei Reiseveranstaltern, in Hotels oder anderen Touristikunternehmen sitzen. Am besten bewirbt man sich direkt dort. Ansonsten kann man auch die üblichen Online Stellenbörsen nutzen.

Was kann ich als Stadtführer verdienen?

Es kommt darauf an, wo man beschäftigt wird. Meist verdient man etwa 15 € pro Stunde. Wenn man die Führung allerdings pro Person abrechnen kann, dann kann der Verdienst ein ganzes Stück darüber liegen. Als selbstständiger Stadtführer kann man, abhängig von der Größe der Reisegruppe, mit ca. 200 € pro Führung rechnen.

Bei Stadtführungen ist es durchaus üblich, dem Stadtführer ein Trinkgeld zukommen zu lassen. Wenn man gut darin ist, Menschen von sich zu überzeugen und zu unterhalten, dann kann man auch durch das Trinkgeld eine Menge Geld verdienen.

Welche Alternativen gibt es zum Job des Stadtführers?

Wenn man weniger Lust hat, durch die ganze Stadt laufen, dann kann man sich alternativ auch in einem Museum bewerben. Kleinere Museen stellen durchaus auch kompetente Laien ein. Wenn man vielleicht Geschichte studiert oder sich nachweislich sehr gut auskennt, dann könnte das eine bequeme Variante für Dich sein.

FAQ:

Wie viel verdient man als Stadtführer?

Als selbstständiger Stadtführer kann man je nach Gruppe ca. 200 Euro pro Führung verdienen.

Was macht ein Stadtführer?

Als Stadtführer zeigt man Touristen die schönsten Ecken, Bauwerke und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Er erzählt viel über Hintergrundwissen und Geschichte der Stadt.

Du hast noch offene Fragen? Dann schreib uns einen Kommentar!

Quellen:

Bild: ppls/hutterstock.com

Dmitry Poborchiy

Dmitry Poborchiy

B. Eng.

Dmitry ist der Gründer von Bonexo. Nach seinem Studium ist er selbständig geworden und beschäftigt sich jetzt mit der Optimierung von Finanzen für mehr Netto vom Brutto.

Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.