Kaufhausdetektiv werden – So geht’s!

Als Kaufhausdetektiv schleicht man zwar nicht im Trenchcoat durch den Laden und wilde Verfolgungsjagden fallen auch weg, aber dennoch kann der Job sehr aufregend sein.

Welche Voraussetzungen muss ein Kaufhausdetektiv erfüllen?

Führungszeugnis

Von Kaufhausdetektiven wird ein einwandfreier Leumund gefordert. Du wirst Deiner Bewerbung also mit Sicherheit ein polizeiliches Führungszeugnis beilegen müssen.

Körperliche Fitness

Man sollte gute Umgangsformen, ein gepflegtes Äußeres und eine gewisse körperliche Fitness besitzen. Es kann ja sein, dass man eventuell einen Straftäter festhalten muss.

Sachkundeprüfung

Einige Kaufhäuser verlangen von ihrem Kaufhausdetektiv, dass er die Sachkundeprüfung nach §34a Gewo vorweisen kann. Die Sachkundeprüfung kann man bei der IHK ablegen. Dort können 3 bis 5 tägige Kurse gebucht werden. Danach kann man Jobs im Bereich Sicherheit und Personenschutz annehmen.

Beliebter Nebenjob: Meinungsumfragen beantworten und Geld verdienen

Bezahlte Online-Umfragen sind Befragungen zu unterschiedlichen Themen, bei denen die Meinung oder die Vorlieben der Teilnehmer abgefragt werden. Da die Beantwortung der Fragen Zeit kostet, wird im Gegenzug vom ausführenden Unternehmen eine Vergütung angeboten. Damit soll der zeitliche Aufwand der Teilnehmer für die Beantwortung der Fragen entschädigt werden.

Top 3 Anbieter von bezahlten Umfragen:

AnbieterAuszahlungArt der AuszahlungTest
Myiyo ab 20 €PaypalTestzum Anbieter
MeinungsOrtab 2,5 €PayPal, ProdukttestsTestzum Anbieter

Welche Aufgaben erwarten einen Kaufhausdetektiv?

Heute muss der Kaufhausdetektiv nicht mehr durch die Gänge schleichen und verdächtige Personen mit einem scharfen Auge beobachten. Mittlerweile steht ihm für die Bewältigung seines Jobs eine Menge an technischen Gerätschaften zur Verfügung.

Die meiste Zeit verbringt man am Monitor mit dem Beobachten von verdächtigen Personen. Erst wenn ein Tatverdacht besteht, kann die Person festgehalten werden. Denn Rest übernimmt die Polizei.

Wo finde ich einen Job als Kaufhausdetektiv?

Hier findet man Jobs als Kaufhausdetektiv: indeed.com/kaufhausdetektiv

Am besten geht man über die Online Stellenbörsen auf die Suche nach einem Job. Natürlich kann man auch initiativ eine Bewerbung an ein Kaufhaus Deiner Wahl schicken. Viele Kaufhäuser stellen einen Kaufhausdetektiv auch auf nebenberuflicher Basis ein. Der Teilzeit-Kaufhausdetektiv wird bevorzugt am Wochenende eingesetzt.

Wie viel verdient ein Kaufhausdetektiv?

Das kommt auf das Kaufhaus an, für das man tätig ist. Meist liegt der Stundenlohn zwischen 10€ – 15€. In sehr großen Kaufhäusern hat man viel mehr zu tun. Die Zahl der Kameras, die man überwachen muss, steigt enorm an und auch die Laufstrecken, die man bei der täglichen Arbeit ableisten muss, werden länger.

FAQ:

Was darf ein Kaufhausdetektiv?

Ein Kaufhausdetektiv darf Personen erst durchsuchen, wenn sie damit einverstanden sind. Er darf verdächtige Personen nur festhalten. Den Rest übernimmt die Polizei.

Wie viel verdient man als Kaufhausdetektiv?

Durchschnittsgehalt eines Kaufhausdetektivs liegt bei ca. 2200 Euro bis 2900 Euro im Monat.

Wie wird man Kaufhausdetektiv?

Es ist eine Gewerbeerlaubnis nach § 34 GewO erforderlich.

Du hast noch offene Fragen? Dann schreib uns einen Kommentar!

Quellen:

Bild: jassada watt_/shutterstock.com

Dmitry Poborchiy

Dmitry Poborchiy

B. Eng.

Dmitry ist der Gründer von Bonexo. Nach seinem Studium ist er selbständig geworden und beschäftigt sich jetzt mit der Optimierung von Finanzen für mehr Netto vom Brutto.

Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.