In Heimarbeit Kugelschreiber zusammenbauen

In früheren Zeiten wurden tatsächlich sehr viele Dinge in Heimarbeit hergestellt: Mützen, viele Kleingeräte, Kugelschreiber – alle Dinge, bei denen am Ende des Produktionsprozesses viel Handarbeit nötig war. Hausfrauen konnten sich damit Geld verdienen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Die Produktteile wurden zu Hause angeliefert, die fertigen Waren wieder abgeholt. Einige dieser Arbeiten gibt es auch heute noch. 

Kann man in der Heimarbeit mit Kugelschreiber zusammenbauen Geld verdienen? 

Mit einer Heimarbeit zum Zusammenbauen von Kugelschreibern wird auch heute gelegentlich noch geworben. Dabei werden fleissigen Arbeitern auch hohe Verdienste in Aussicht gestellt, bis zu 1.600 Euro und mehr soll man damit monatlich verdienen können. Geworben wird dabei auch gleich mit den Worten “seriös und zuverlässig”, damit das nur ja niemand in Frage stellt. Nachdem das aber ohnehin jeder tut, braucht man dem keine größere Beachtung zu schenken. 

Natürlich drängt sich die Frage auf, ob solche Heimarbeiten heute überhaupt noch für irgendein Unternehmen sinnvoll sind – und zwar so sinnvoll, dass das Unternehmen tatsächlich sehr viel Geld dafür bezahlen würde. 

Alternative: Mit bezahlten Meinungsumfragen Geld verdienen

Bezahlte Online-Umfragen sind Umfragen zu unterschiedlichen Themen, bei denen die Meinung oder die Vorlieben der Teilnehmer abgefragt werden. Da die Beantwortung der Fragen Zeit kostet, wird im Gegenzug vom ausführenden Unternehmen eine Vergütung angeboten. Damit soll der zeitliche Aufwand der Teilnehmer für die Beantwortung der Fragen entschädigt werden.

Anbieter von bezahlten Umfragen

AnbieterAuszahlungArt der Auszahlung
MeinungsOrtab 2,5 €PayPal, ProdukttestsAnmeldung
GfKab 20 €Gutscheine, PrämienAnmeldung
Nielsen Homescans. rechtsGutscheine, PrämienAnmeldung
swagbucksab 5 €Amazon, Paypal und eGutscheine, ProdukttestsAnmeldung

Gibt es seriöse Anbieter, die Heimarbeit mit Kugelschreiber zusammenbauen anbieten? 

Mit etwas Nachdenken kann man die Frage auch gleich selbst beantworten. Woher kommen Kugelschreiber heute in der Hauptsache? Richtig, aus Fernost. Dort sind nämlich die Arbeitskräfte deutlich billiger und gewaltige Kapazitäten für die Produktion von billigsten Plastikteilen vorhanden.

Die Chance, dass man heute noch jemanden findet, der tatsächlich ernsthaft und seriös Kugelschreiberteile liefert und danach für die fertig zusammengebauten Kugelschreiber enorm viel Geld bezahlt, geht also praktisch gegen Null. 

In Deutschland produzieren vielleicht gerade noch ausgesprochene Luxusmarken . Man braucht sich auch nur den Verkaufspreis für einen Kugelschreiber anzusehen, um zu erkennen, dass man für diese Kosten ganz sicher nicht eine Ladung Kugelschreiberteile zu irgendeiner Adresse liefert und dann später wieder abholen kann.

Wie viel kann man in der Heimarbeit mit Kugelschreiber zusammenbauen verdienen? 

Die Angaben in der Werbung liegen meist bei über 1.000 Euro monatlich. 1.600 Euro scheint eine magische Zahl zu sein, denn sie taucht bei verschiedensten unseriösen Anbietern immer wieder auf.

Verdient wird dabei natürlich nichts – dafür wird man häufig aber um einiges an Geld erleichtert. In sehr vielen Fällen wird man dazu aufgefordert, für die Kugelschreiber-Einzelteile zunächst zu bezahlen.

Manchmal geht es den Anbietern auch lediglich darum, leichtgläubige zunächst einmal zur Herausgabe von Name, Adresse und Bankdaten zu bewegen. Damit kann man zwar zunächst einmal noch nicht viel anfangen. Es sollte im eigenen Interesse liegen, dass nicht jeder unseriöse Anbieter gleich einen kompletten und vollständigen Datensatz von einem selbst bekommt. 

Zahlungen leisten sollte man auf keinen Fall – und sich auch nicht auf einer 0900er Nummer über den Job erkundigen oder für den Job bewerben. Das kann im Einzelfall nämlich auch schon richtig Geld kosten. Manchmal werden gewöhnlich aussehende Nummern auf eine Mehrwertnummer umgeleitet, sodass man das nicht sofort erkennt. Bezahlen muss man das dann aber trotzdem. 

Wie erkenne ich unseriöse Anbieter für Heimarbeit mit Kugelschreiber zusammenbauen? 

Einen unseriösen Anbieter erkennt man bereits daran, dass er eine solche Verdienstmöglichkeit überhaupt anbietet. Es gibt keine wie auch immer geartete, wirtschaftlich sinnvolle Möglichkeit für einen Büroartikelhersteller, die notwendige Logistik und derartige Lohnkosten überhaupt bezahlen zu können. 

Wer sich auf einer Mehrwertnummre über den Job erkundigen will, ist dabei oft schon in die Falle gegangen. 0900-Nummern können trotz amtlicher Beschränkung heute bis zu 3 Euro pro angefangener Minute kosten – oder 10 Euro pro Anruf. 

Gibt es andere seriöse Verpackungs-Jobs in der Heimarbeit ohne Vorkosten? 

Eine recht gängige Alternative zu Jobs beim Zusammenbau von Kugelschreibern ist auch das Befüllen von Wundertüten und das Zusammenstellen von Briefmarken. Auch diese unseriösen Angebote mit ähnlich hohen Verdienstversprechen gibt es schon seit Jahrzehnten. Entsprechende Anzeigen tauchen auch heute immer noch auf und Menschen fallen auch heute immer noch darauf herein. 

Für diese Arbeiten gilt im Grunde das Gleiche wie für den Kugelschreiber-Zusammenbau: Maschinell geht das sehr viel schneller und kostengünstiger – und nichts davon wird heute in Deutschland gemacht, wo die Lohnkosten weit mehr als 20mal so hoch sind wie in manchen Billiglohnländern.

Gegebenenfalls kann man den einen oder anderen seriösen Heimarbeitsjob in einer der immer zahlreicher werdenden Manufakturen und bei kleinen Läden finden. Verpackungsarbeiten fallen auch dort manchmal an, der Einsatz von Maschinen lohnt sich bei den kleinen Stückzahlen meist gar nicht.

Unter Umständen kann man dann sogar eine einigermaßen vernünftige Vergütung für die Tätigkeit heraushandeln – an ein Vollzeit-Einkommen wird das aber wahrscheinlich nicht heranreichen. Ob man die Tätigkeit von zu Hause aus durchführen kann, hängt dann davon ab, welche Tätigkeit genau gefordert wird und welcher Materialaufwand dafür nötig ist. 

In der Regel liegt aber wenig Sinn dahinter, riesige Mengen an Verpackungsmaterial und Waren zuerst zu einer Adresse zu fahren und das fertig Verpackte dort wieder abzuholen. Vermutlich wäre der wesentlich einfachere Weg, wenn sich die arbeitswillige Person dann ganz einfach zur Produktionsstelle hinbewegt, wo immerhin schon Waren und Verpackungsmaterial vorhanden sind, und das Verpacken dort erledigt.  

Fazit 

Bei Jobangeboten für das Zusammenbauen von Kugelschreibern oder auch das Verpacken von Dingen in Wundertüten oder Ähnlichem kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich um unseriöse Jobangebote handelt. Insbesondere dann, wenn mit hohen Verdienstmöglichkeiten geworben wird. Wirtschaftlich macht das für kein Unternehmen auch nur im entferntesten Sinn.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (100 Bewertungen, Mittelwert: 3,69 aus 5)
Loading...

Quellen

Bild: ©canva.com

weitere Artikel:

8 Gedanken zu “In Heimarbeit Kugelschreiber zusammenbauen”

  1. Guten Tag! Ich interessiere mich gerne für die Heimarbeit haben. Meine Name ist Pilar Böe, 38 Jahre alt. Ich ich bin verheiratet und habe ich ein Kind. Ich wohne im Bremen. Ich habe eine Erfahrung von Montieren beim Auto Elektronisch Production beim HELLA hier im Bremen. Für weitere Informationen, ich bin erreichbar unter diese Nummer 0162 2416014. Ich freue mich auf Ihre Anruf.

    Viele Grüße,
    PILAR Böe

Schreibe einen Kommentar