Geld verdienen mit Instagram

Die Social Media Plattform Instagram hat rasant an¬†Beliebtheit¬†gewonnen. Hier bietet sich die M√∂glichkeit, Geld mit seinen Social Media Aktivit√§ten zu verdienen. Unter Umst√§nden kann dies sogar √ľber einen einfachen kleinen¬†Nebenverdienst¬†hinausreichen. Wie man mit Instagram und einer Gesch√§ftsidee erfolgreich werden kann, erz√§hlen wir in diesem Beitrag.

Grundsätzliches um, mit Instagram Geld zu verdienen

Zahl der aktiven Followern ist entscheident

Zun√§chst einmal sollte gesagt werden, dass das reine Hochladen von Bildern noch kein Verdienstpotential mit sich bringt. Vernachl√§ssigen sollte man einen regelm√§√üigen Upload an Bildern dennoch nicht, denn nur so lassen sich treue Follower finden, die auch flei√üig liken und kommentieren.

Denn letztlich entscheidet auch bei Instagram allein die Zahl der aktiven Follower dar√ľber, wie erfolgreich man mit seinem Account werden kann und wie interessant dieser f√ľr potentielle Werbepartner ist.

Zu aktiven Followern zählen die Leute, die deine Bilder liken und kommentieren. Es bringt nichts, wenn du dir tausende Follower online kaufst und keiner davon deinen Account aktiv verfolgt.

Werbe-Deals kennzeichnen

Bei all den Werbem√∂glichkeiten sollte man jedoch nie vergessen, auch authentisch und ehrlich zu bleiben. Das hei√üt zum einen, dass Sponsored Posts als solche zu kennzeichnen sind und zum anderen, dass man nur Werbe-Deals eingehen sollte, mit denen man sich auch identifiziert. Andernfalls werden die Follower schnell zu dem Schluss kommen, dass hier jemand nur auf das schnelle Geldverdienen aus ist.

Wie sich aus Instagram Profit schlagen lässt

Affiliate-Links auf Instagram

Das hei√üt, dass auf einem Bild ein bestimmtes Produkt in Szene gesetzt wird. Ein kurzer Text dazu in der Beschreibung sollte die Vorteile des Produkts noch einmal hervorheben ‚Äď jedoch ohne zu aufdringlich zu werben.

Daneben wird ein Affiliate Link gesetzt. Die Follower k√∂nnen nun √ľber diesen Link das Produkt kaufen und der Uploader des Bildes erh√§lt hierf√ľr eine kleine Provision. Ein beliebtes Partnerprogramm f√ľr Affiliate Links ist Amazon.

Direkte Kooperation mit Firmen

Nat√ľrlich kann man auch direkt mit Firmen kooperieren. Sehr viele¬†Beauty-Instagram-Blogs¬†beispielsweise zeigen h√§ufig Kosmetikprodukte, die sie von Firmen zugeschickt bekommen haben. Neben den kostenlosen Produkten ist hier auch eine Bezahlung f√ľr den Instagram-Post m√∂glich.

Ideal f√ľr Reiseblogger

Wer zum Beispiel Reiseblogger ist und regelm√§√üig inspirierende Bilder seiner Reisen um die Welt bei Instagram hochl√§dt, kann einen eigenen Reisef√ľhrer oder ein E-Book mit speziellen Reisetipps herausbringen.

Wenn die Follower erst einmal die wundersch√∂nen Bilder von all den Traumzielen sehen, entsteht bei ihnen der Wunsch, selbst zu verreisen. Die Kaufbereitschaft f√ľr ein entsprechend themenbezogenes Buch ist damit ungleich h√∂her.

Als Fotograf aus Instagram bekannter werden

Gerade auch f√ľr¬†Fotografen¬†bietet Instagram eine gute M√∂glichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Social Media Plattform kann als eine Art digitale Mappe genutzt werden, in der die eigenen¬†Arbeiten¬†pr√§sentiert werden. In diesem Fall mag es auch weniger um die Zahl der Follower, sondern mehr um die Qualit√§t der Bilder gehen.

Wer beweist, dass er auch als Hobby-Fotograf mit den Profis mithalten kann, sichert sich so eventuell Chancen auf Auftr√§ge. √úber Instagram kann man also auch ein Netzwerk aufbauen. Sei es, dann sich so Kunden bzw. Auftraggeber akquirieren lassen, oder dass man mit anderen Fotografen ins Gespr√§ch kommt, auf sich aufmerksam macht, oder sich einfach austauscht.

Tipps: Mit Instagram Geld verdienen

Täglicher Upload

Aufgrund der vielen Nutzer weltweit, ist es nat√ľrlich zu Anfang schwer, auf sich aufmerksam zu machen. Hier muss der n√∂tige Ehrgeiz bewiesen werden, ebenso wie ausreichendes Durchhalteverm√∂gen. Wichtig ist, dass man regelm√§√üig Bilder online stellt. Ein t√§glicher Upload sollte es mindestens sein, um seine Follower sprichw√∂rtlich bei Laune zu halten.

Zielgruppe festlegen

Es ist stets ratsam, sich auf eine¬†Zielgruppe¬†festzulegen, die man mit seinen Posts erreichen m√∂chte. Ob man sich nun mit¬†Themen¬†wie Reisen, Gaming, Food, Fitness oder Beauty & Lifestyle befasst, bleibt den eigenen Interessen √ľberlassen. Wenn man jedoch seine Nische gefunden hat, dass die Follower wissen, was sie erwartet und m√ľssen nicht mit Bildern zu Themen rechnen, die sie eigentlich gar nicht interessieren.

Kommentare hinterlassen

Zudem lohnt es sich, bei anderen Accounts Kommentare zu hinterlassen. Diese sollten jedoch keine aufdringliche Werbung beinhalten, da diese meistens nur als st√∂rend empfunden wird. Ein lustiger oder kreativer Kommentar weckt schon das Interesse der anderen Nutzer und sie werden automatisch auf dem eigenen Account vorbeischauen.

Hashtags

N√ľtzlich sind auch die¬†Hashtags, mit denen man seine online gestellten Bilder versehen kann und mit deren Hilfe die einzelnen Bilder dann besser gefunden werden. Wird nach einem solchen Hashtag, also Schlagwort, gesucht, erscheinen dann auch die eigenen Bilder in der √úbersicht.

FAQ:

Wie kann man mit Instagram Geld verdienen?

Du kannst Instagram als Werbekanal f√ľr deine eigene Produkte nutzen oder fremde Produkte gegen Bezahlung promoten.

Wie viel verdient man mit 10.000 Followern?

In Deutschland kann man mit einem Post und 10.000 Followern ca. 100 Euro verdienen.

Du hast noch offene Fragen? Dann schreib uns einen Kommentar!

Quellen:

Bild: baranq/shutterstock.com

Dmitry Poborchiy

Dmitry Poborchiy

B. Eng.

Dmitry ist der Gr√ľnder von Bonexo. Nach seinem Studium ist er selbst√§ndig geworden und besch√§ftigt sich jetzt mit der Optimierung von Finanzen f√ľr mehr Netto vom Brutto.

Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und √ľber diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. F√ľr dich ver√§ndert sich der Preis nicht.

Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.