Gartenhelfer – Jobs, Stundenlohn und weitere Tipps!

Wenn Sie gerne Zeit im Grünen verbringen, kann der Job als Gartenhelfer der Richtige für Sie sein. Was auf Sie dabei zukommt, und was Sie dabei verdienen, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Was macht ein Gartenhelfer?

Der Job ist recht vielseitig. Hecken schneiden, Rasen mähen, Unkraut jäten, Pflanzarbeiten, aber auch Pflasterarbeiten werden manchmal gefordert. Es können auch Malertätigkeiten dazu kommen, wenn zum Beispiel ein Gartenzaun gestrichen werden muss.

Je nach Jahreszeit fallen unterschiedliche Arbeiten im Garten an. Im Winter wird man wohl nicht allzu viele Jobs als Gartenhelfer erwarten können. Es sei denn, man arbeitet für einen Gartenbaubetrieb. Dann kann man in der kalten Jahreszeit auf das Gewächshaus ausweichen.

Was für Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Jeder ist willkommen

Als Gartenhelfer kann wirklich fast jeder arbeiten. Sie sollten nichts dagegen haben, dass Sie sich bei der Arbeit die Hände dreckig machen. Auch sollten Sie nicht über Knie- und/oder Rückenprobleme klagen, aber sonst ist der Job jedem zu empfehlen, der gerne an der frischen Luft arbeitet. Der Job ist gut geeignet für Studenten oder für alle, die sich etwas nebenbei verdienen wollen.

Körperliche Voraussetzungen

Eingeschränkt ist der Job sicher auch für Rentner zu empfehlen. Wenn Sie mit Rücken und Knien keine größeren Probleme haben, dann sind Sie als Gartenhelfer sehr gern gesehen.

Wo findet man Jobs als Gartenhelfer?

Hier finden Sie Jobs als Gartenhelfer:

Was verdient ein Gartenhelfer?

Privatpersonen

Besonders bei Privatpersonen ist der Stundenlohn Verhandlungssache. Geschickte Feilscher können hier einen Stundenlohn zwischen ca. 8,5€ bis 12€ aushandeln. Ein wenig hängt der Stundenlohn von der Arbeit ab, die Sie leisten. Wenn es sich um eine schwierigere oder sehr anstrengende Arbeit handelt, dann können Sie natürlich ein wenig mehr Geld verlangen.

Profis

Der Stundenlohn bei den Profis beträgt etwa zwischen ca. 12€ bis 15€. Auch hier kommt es darauf an, was Sie für Arbeiten verrichten. Wenn Sie ganz ungelernt sind und man Ihnen alles erklären muss, dann können Sie nicht so viel Geld erwarten. Sind Sie aber handwerklich geschickt, dann sind Sie ein gern gesehener Gartenhelfer.

Wer beschäftigt mich als Gartenhelfer?

Privantanbieter

Meist sind es Privatpersonen, die eine Hilfe im Garten suchen. Dann ist der Job meist auf einige wenige Stunden an einem Nachmittag in der Woche beschränkt. Für Privatpersonen fallen meist Arbeiten wie Rasen mähen, Zäune streichen oder Unkraut jäten an.

Sie können natürlich auch für mehrere Leute arbeiten und dadurch Ihren Lohn ein wenig aufbessern. Besonders, wenn Sie relativ viel Freizeit haben, können Sie die Saison gut nutzen um sich für die kalte Jahreszeit ein kleines finanzielles Polster zuzulegen.

Gartenbaubetriebe

Gartenbaubetriebe stellen zur Saison gerne einige Helfer auf 450 € Basis ein. Es gibt aber auch richtige Betriebe, die professionell Dienstleistungen im Garten anbieten. Auch da kann man versuchen sich zu bewerben. An Jobs kommt man über Stellenbörsen im Internet oder durch Anzeigen in der Lokalzeitung. Auch am schwarzen Brett im Supermarkt oder im nächsten Gartenbaubetrieb können Sie sich nach Jobs umsehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 Bewertungen, Mittelwert: 3,56 aus 5)
Gartenhelfer – Jobs, Stundenlohn und weitere Tipps!Loading...

Quellen

Bild: ©shutterstock – Stock-Asso

weitere Artikel:

Ein Gedanke zu „Gartenhelfer – Jobs, Stundenlohn und weitere Tipps!“

  1. Ich lehne es ab, für einen Gartenhelfer, ungelernt netto 15€ zu bezahlen! Ich finde diese Forderung unverschämt.
    Zwischen 8,50 max 10€ vertretbar.
    Muss man für Gartenhelfer eine Versicherung haben,falls sie sich verletzen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar